Seit August 2011 ist die Heitmann IT GmbH ein anerkannter Ausbildungsbetrieb. Da der Personalbestand über die letzten Jahre stark gewachsen ist, sollte sich auch die Personalabteilung der Heitmann IT vergrößern. Um jungen Menschen die Chance zu geben, sich zu qualifizierten Kräften für die Betreuung und Sachbearbeitung von Personal zu entwickeln, begann die Heitmann IT, Personaldienstleistungskaufleute auszubilden. 2012 wurde der Entschluss gefasst, auch Fachinformatiker für Systemintegration auszubilden, um auch im Kerngeschäft gut ausgebildete Kräfte zu erlangen.

Seit August dieses Jahres bildet die Heitmann IT GmbH zum ersten Mal einen Fachinformatiker für Systemintegration. Trotz dessen, dass diese Berufsbezeichnung sehr bekannt ist, haben nur wenige eine Vorstellung von dem, was während der 3-jährigen Ausbildung erlernt wird. Zusammenfassend wird gesagt, dass Fachinformatiker/in für Systemintegration kundenspezifische Informations- und Kommunikationslösungen realisieren und dabei komplexe Systeme aus Hard- und Softwarekomponenten vernetzen. Darunter werden die Betreuung von Computersystemen und die Fehlersuche bei Problemen mit abschließender Problembehebung verstanden. Computer auf- und abbauen, neue Betriebssysteme aufspielen und überspielen und der sogenannte ,,1st and 2nd Level Support‘‘ werden nach der Ausbildung, von den FISIs (Fachinformatiker/in – Systemintegration) mit Leichtigkeit erledigt. Computer sind in heutigen Unternehmen nicht mehr wegzudenken, deshalb ziehen wir mit und fördern jene, die uns bei Seite stehen und uns bei unseren IT-Tätigkeiten und Installationen helfen.

We like Fachinformatiker/in. We like IT.